Wir und die Anderen

Post_5a

…so heisst unsere Ausstellung

Der Titel weist auf wechselseitige Verhältnisse hin, und das gleich mehrfacherweise. Erstens soll im Titel das wechselseitige Verhältnis von Mehrheit und Minderheit angedeutet werden. Zweitens soll er auch das Verhältnis von Museum und Publikum zu erkennen geben. Das Museum stellt sich der Herausforderung seine eigene Position zu überdenken und seine Rolle als Gedächtnisort zu akzeptieren. In diesem Verhältnis wird dem Publikum relativ viel zugemutet. Drittens zeigt sich im Titel die bewusste Einstellung der Kuratoren, für die Interpretation in der Ausstellung Verantwortung zu tragen.

 

post_5b

Graphik: Kemény Márton János

Unsere Ausstellung strebt das Ziel an, die Minderheitenpolitik der letzten Epochen zu reflektieren. Wir sind kein Heimatmuseum. Wir sind nicht imstande, die traditionelle Sachkultur einer Gemeinschaft zu präsentieren. Unsere Ausstellung thematisiert die Tradition der ungarndeutschen Minderheit, wie sie von der Mehrheit verstanden wurde.

Wir setzen uns mit der menschlichen Haltung auseinander, Alterität zu erkennen, wie man sich selber im Anderen erkennen kann.

Verfasser: Kuti Klára | 2017. 01. 11. 10:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Felder mit * sind erforderlich.

Kommentare

No comments yet.

A honlap további használatához a sütik használatát el kell fogadni. További információ

A süti beállítások ennél a honlapnál engedélyezett a legjobb felhasználói élmény érdekében. Amennyiben a beállítás változtatása nélkül kerül sor a honlap használatára, vagy az "Elfogadás" gombra történik kattintás, azzal a felhasználó elfogadja a sütik használatát.

Bezárás